Home  Druckversion  Sitemap 

Statuten


1. Allgemeine Bestimmungen


1.1. Name
Unter der Bezeichnung Junior Chamber International Davos (JCI Davos) besteht ein
Verein im Sinne der Art. 60 ff. ZGB.
1.2. Sitz
Sitz des Vereins ist Davos.
1.3. Dauer
Die Vereinsdauer ist zeitlich unbeschränkt.
1.4. Unabhängigkeit
Der Verein ist politisch neutral und von keiner anderen Junior Chamber International
abhängig.
1.5. Zweck
Der Verein bekennt sich unter Vorbehalt von Ziff. 1.4 hiervor zu den Zielsetzungen der
Junior Chamber International Switzerland, nämlich:
 die Führungseigenschaften ihrer Mitglieder zu entwickeln, zu fördern und
einzusetzen,
 zur Lösung von wirtschaftlichen und gemeinnützigen Problemen der
Gemeinschaft beizutragen,
 das gegenseitige Verständnis unter ihren Mitgliedern auf lokaler, nationaler und
internationaler Ebene zu fördern, das Verständnis für die Verantwortung an der
Gemeinschaft sowie das Verständnis zur Zusammenarbeit zwischen Menschen
und Völkern zu fördern
 insbesondere bezweckt der Verein die Bearbeitung von wirtschaftlichen Fragen
im Kreise junger Leute.

1.6. Mittel
Der Verein versucht, sein Ziel zu erreichen mittels:

 der aktiven Mitarbeit eines jeden Mitgliedes zur Erreichung des Vereinszweckes,
der Pflege freundschaftlicher Beziehungen der Mitglieder unter sich sowie mit
den Mitgliedern der anderen Kammern.
 der Teilnahme an geeigneten, von der Junior Chamer International Switzerland
propagierten Programmen im Rahmen der Möglichkeiten und der Interessen der
Junior Chamber International Davos.
 der Zusammenarbeit mit den zuständigen politischen und wirtschaftlichen
Behörden und Verbänden
 der ihm aus Mitgliederbeiträgen und anderen Quellen zu fliessenden Geldern.

1.7. Junior Chamber International Switzerland (JCIS)
Der Verein ist Mitglied der Junior Chamber International Switzerland (JCIS) und
anerkennt deren jeweilige Statuten und Reglemente unter Vorbehalt von Ziff. 1.4
hiervor.

1.8. Haftung
Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen.

 

2. Mitgliedschaft


2.1. Die Junior Chamber International Davos besteht aus:
 Aktivmitgliedern
 Altmitgliedern
 Senatoren
 Ehrenmitgliedern

2.2. Erwerb der Mitgliedschaft
Aktiv-Mitglied des Vereins kann jedermann werden, der:
2.2.1. ausdrücklich erklärt, an der Erreichung des Vereinszweckes mitarbeiten zu
wollen;
2.2.2. im Alter von unter 40 Jahren steht;
2.2.3. in seiner beruflichen Tätigkeit besondere Verantwortung trägt oder gewillt ist,
solche zu übernehmen;

2.2.4. an mindestens fünf Anlässen der JCI Davos (ohne nationale oder internationale
Anlässe) teilgenommen hat;
2.2.5. von einem Mitglied dem Vorstand zur Aufnahme in den Verein vorgeschlagen wird
und dessen Kandidatur vom Vorstand unterstützt wird;
2.2.6. die ihr oder ihm im Kandidaten-Jahr übertragenen Aufgaben im Sinne des
Vereinszweckes erfüllt hat;
2.2.7. von einer Mitgliederversammlung, an welcher mindestens die Hälfte der Mitglieder
anwesend sind, auf Vorschlag des Vorstandes mit 2/3-Mehrheit der Anwesenden
aufgenommen wird.

2.3. Pflichten der Aktivmitglieder
2.3.1. Mit der Mitgliedschaft sind folgende Pflichten verbunden:
2.3.2. Teilnahme resp. Abmeldung bei Verhinderung an offiziellen Veranstaltungen der
Kammer und von Arbeitsgruppen.
2.3.3. Bezahlung des Mitgliederbeitrages.
2.3.4. Übernahme der vom Vorstand übertragenen Arbeiten.

2.4. Alt-Mitglied
Ein Mitglied wird mit vollendetem 40. Altersjahr (massgebender Zeitpunkt:
nachfolgende ordentliche Mitgliederversammlung) zum Altmitglied. Das Altmitglied hat
das Recht, an allen Vereinsveranstaltungen teilzunehmen, besitzt jedoch weder Wahl-
noch Stimmrecht. Es hat den durch die Mitgliederversammlung festgelegten
Mitgliederbeitrag für Alt-Mitglieder zu bezahlen.

2.5. Senatoren
Der Titel eines JCI-Senators ist die höchste persönliche Auszeichnung auf der Ebene
von Junior Chamber International. Der Titel eines Senators wird an Mitglieder für
aussergewöhnliche Verdienste auf lokaler, nationaler, oder internationaler Ebene als
Einzelmitglied verliehen. Für die Ernennung eines JCI-Senators gelten die
Bestimmungen der Junior Chamber International Switzerland.
2.5.1. Der Senator bleibt Mitglied der Junior Chamber International Davos auf
Lebenszeit.
2.5.2. Der Senator entrichtet bis zu seinem 40. Lebensjahr den für die
Aktivmitglieder festgelegten Jahresbeitrag.

2.5.3. Der Senator hat Stimm- und aktives Wahlrecht.

2.6. Verlust der Mitgliedschaft
Die Vereinszugehörigkeit wir verloren:
2.6.1. durch Austritt mittels schriftlicher Erklärung an den Vorstand per Ende
eines Vereinsjahres. Die Beiträge für das laufende Vereinsjahr sind in
jedem Fall voll zu bezahlen.
2.6.2. durch Ausschluss durch die Mitgliederversammlung auf Antrag des
amtierenden Vostandes aus wichtigen Gründen (Art. 72 Abs. 3 ZGB)

 

3. Organe


3.1. Organe der Junior Chamber International Davos sind:
 Mitgliederversammlung
 Vorstand
 Rechnungsprüfer

3.2. Mitgliederversammlung:
3.2.1. Oberstes Organ
Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins.
3.2.2. Ordentliche Mitgliederversammlung
Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt.
3.2.3. Ausserordentliche Mitgliederversammlung
Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung wird einberufen:
3.2.3.1. auf Antrag des Vorstandes
3.2.3.2. wenn 1/5 der Mitglieder dies verlangen
3.2.4. Einladungen
Einladungen an die Mitglieder haben mindestens 10 Tage vor der
Mitgliederversammlung schriftlich an die Mitglieder zu ergehen. In den
Einladungen sind die zu behandelnden Geschäfte aufzuführen.

3.2.5. Protokoll
Die Beschlüsse sind zu protokollieren.
3.2.6. Stimmrecht
Jedes Mitglied hat eine Stimme. Wahlen und Abstimmungen erfolgen offen,
es genügt das einfach Mehr. Zweidrittelsmehrheit der Stimmenden ist
erforderlich für die Statutenänderung, für die Aufnahme und den
Ausschluss von Mitgliedern, die Ernennung zum Senator, den Beschluss
über den Austritt aus der Junior Chamber International Switzerland und den
Beschluss über die Vereinsauflösung. Wenn mindestens zwei der
anwesenden Mitglieder es verlangen oder es der Vorsitzende anordnet, ist
geheim abzustimmen und zu wählen. Bei Stimmengleichheit entscheidet
bei Sachvorlagen der Vorsitzende, bei Wahlen das Los.
3.2.7. Befugnisse
Der Mitgliederversammlung stehen folgende unübertragbare Befugnisse
zu:
 Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern sowie Ernennung von
Senatoren.
 Genehmigung des Budgets und Festsetzung der Mitgliederbeiträge
für Aktiv- und Altmitglieder.
 Abnahme der Jahresrechnung, des Rechenschaftsberichtes des
Vorstandes und Decharge-Erteilung.
 Wahl des Präsidenten und des Vorstandes.
 Beschlussfassung über die Vereinsauflösung und den Austritt aus der
Junior Chamber International Switzerland.
 Beschlussfassung über Statutenänderungen.
 Beschlussfassung über die Programmgestaltung.

3.3. Vorstand
3.3.1. Organistation
 Der Vorstand besteht aus 4-7 Mitgliedern und wird vom Präsidenten
geleitet.
 Der Vorstand wird jeweilen für die Dauer eines Jahres gewählt.
 Der Vorstand verteilt seine Aufgaben selbst auf die Vorstandsmitglieder;
es sind jedoch mindestens ein Vize-Präsident, ein Aktuar und ein Kassier
zu bezeichnen.
3.3.2. Zeichnungsberechtigung
Der Vorstand regelt die Zeichnungsberechtigung für den Verein.

3.3.3. Aufgaben
Der Vorstand leitet den Verein und übernimmt alle Aufgaben, die nicht durch
Gesetz oder Statuten einem anderen Organ zugeschrieben sind. Ihm obliegt die
Werbung von Neumitgliedern. Er vertritt den Verein nach aussen.
3.3.4. Spesen
Die Vorstandsmitglieder sind berechtigt, Unkosten im Zusammenhang mit der
Teilnahme an nationalen und internationalen Anlässen der Junior Chamber
International im Umfang von maximal CHF 300.00 pro Person und pro Anlass
der Vereinskasse zu belasten.

3.4. Rechnungsprüfer
Die Mitgliederversammlung wählt jährlich zwei Rechnungsprüfer, die nicht gleichzeitig
Vorstandsmitglieder sein dürfen.

 

4. Vereinsjahr


Das Vereinsjahr umfasst in der Regel den Zeitraum vom 1. Oktober bis 30. September.

 

5. Auflösung und Liquidation


Die Mitgliederversammlung kann unter Beachtung der für eine Statutenänderung
geltende Vorschriften (Art. 3.2.6.) jederzeit die Auflösung der Junior Chamber
International Davos beschliessen. Die Auflösung durch den Richter bleibt vorbehalten.
Im Falle einer freiwilligen Auflösung bezeichnet die Mitgliederversammlung einen oder
mehrere Liquidationen und setzt deren Rechte und Pflichten fest. Ausserdem bestimmt
sie über die Verwendung der nach Abdeckung aller Verbindlichkeiten verbleibenden
Mittel.

 

6. Rechtswirksamkeit


Die vorliegenden Statuten wurden an der GV vom 29. November 2018 genehmigt. Sie
ersetzen die Statuten vom 20. November 2008 und treten mit Annahme der
Statutenänderung durch die GV in Kraft.

Davos, 29. November 2018

 

 

ultimaIT.ch 2014